Mehr als 1 Million Euro für Potsdamer Kitas

Jugendministerin Britta Ernst hat heute an die Stadt Potsdam Zuwendungsbescheide in Höhe von insgesamt 1.180.518,13 Euro übergeben. Rund eine Million Euro dient der qualitativen Verbesserung der Kita-Infrastruktur, rund 177.000 Euro sind für die Umsetzung des Programms „Kiez-Kitas – Bildungschancen eröffnen“ vorgesehen.

Die Kita „Regenbogenland“bekommt 372.798,32 Euro für die Sanierung eines Kita-Traktes und die Kita „Sausewind“ 630.344,81 Euro für die Objektsanierung und den Anbau eines Mehrzweckraums. Die Mittel stammen aus dem „Landesinvestitionsprogramm in die Infrastruktur der Kindertagesbetreuung 2018 – 2019“, mit dem die Landesregierung die Kommunen bei der qualitativen Verbesserung von bestehenden Kita-Plätzen unterstützt. Das Investitionsprogramm stellt in den Jahren 2018 und 2019 jeweils 10 Millionen Euro für die Verbesserung der Infrastruktur der Kindertagesbetreuung zur Verfügung.

Für sieben Kiez-Kitas bekommt die Stadt Potsdam insgesamt 177.375 Euro. Dies sind die Kitas „Kinderland“, „Sternschnuppe“, „Pfiffikus“, „Spatzenhaus“, „Sonneblume“, „Nuthespatzen“ und „Zauberwald“.

Mit dem Landesprogramm „Kiez-Kita – Bildungschancen eröffnen“ werden Kinder und ihre Familien in unterschiedlichen familiären wie sozialen Situationen unterstützt. Familien und Kindertageseinrichtungen sollen in ihrer Kompetenz gestärkt werden, ein für Kinder lernförderliches Klima zu schaffen und Bildungsanregungen zu ermöglichen. Potsdam legt den Schwerpunkt auf Familien und Kinder mit unterschiedlichen sozialen Belastungen; insbesondere Kinder aus sozial schwächeren Familien und anderen Kulturkreisen sollen besser individuell gefördert werden. Mit dem Landesprogramm „Kiez-Kita“ stehen in den Jahren 2017 und 2018 insgesamt 6,6 Millionen Euro zur Verfügung.


Organigramm / Anschrift

Organigramm

Ministerium für Bildung, Jugend und Sport
Heinrich-Mann-Allee 107 (Haus 1/1a)
14473 Potsdam
Anfahrt

Twitter