Booster-Impfung für Lehrkräfte

Lehrkräften und dem sonstigen pädagogischen Personal der Grund- und Förderschulen sowie der weiterführenden Schulen mit Primarstufe, deren Zweitimpfung gegen Covid 19 bereits sechs Monate oder länger zurückliegt, bietet der betriebsärztliche Dienst des Kompetenzzentrums für Sicherheit und Gesundheit (KSG) ab sofort Drittimpfungen gegen Covid 19 an, sogenannte Booster-Impfungen. Die Priorisierung auf Grund- und Förderschulen resultiert aus der Tatsache, dass die Zweitimpfung der dort Beschäftigten vor mindestens sechs Monaten erfolgt ist und für die Schülerinnen und Schüler unter 12 Jahren derzeit noch kein Impfstoff verfügbar ist.

Der betriebsärztliche Dienst impft ausschließlich den Impfstoff von BioNTech/Pfizer. Terminbuchungen sind über das Schulportal Brandenburg möglich (Anmeldung nur für registrierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter). Die Booster-Impfungen werden an den Standorten des Kompetenzzentrums in Potsdam, Cottbus und Oranienburg angeboten, die Adressen erscheinen bei Terminbestätigung.

Über 60-Jährige werden bei der Booster-Impfung priorisiert
Sie haben den Erstzugriff auf alle derzeit verfügbaren Termine und zwar bis einschließlich 29. November 2021.

Für alle anderen sind die Termine bis 3. Dezember 2021 freigeschaltet.
Darüber hinaus sind ab dem 30. November 2021 alle dann noch freien Impftermine ohne Einschränkung freigeschaltet.

Bitte beachten Sie bei der Terminwahl:
1. Zwischen der Zweit- und Drittimpfung müssen mindestens 6 Monate liegen.
2. Zwischen einer Grippeschutzimpfung und der Drittimpfung müssen mindestens 14 Tage liegen.

Zum Impftermin sind zwingend folgende Unterlagen mitzubringen:

  • Impfausweis,
  • unterschriebenes Aufklärungsmerkblatt zur Schutzimpfung gegen COVID19,
  • ausgefüllter Anamnesebogen zur Schutzimpfung gegen COVID19 sowie
  • ein Ausweisdokument.

Wird für den favorisierten Standort kein Impfangebot angezeigt, sind die zur Verfügung stehenden Termine vergeben. Das Terminangebot wird sukzessive ausgebaut, um möglichst vielen Lehrkräften sowie dem sonstigen pädagogischen Personal ein Impfangebot unterbreiten zu können.

Unabhängig davon bieten weitere Stellen im Land Brandenburg Impfungen gegen Covid 19 an:

Insbesondere Personen mit Vorerkrankungen sollten ihren Haus- oder Facharzt zu Rate ziehen und sich dort impfen lassen. Schwangeren wird empfohlen, die Impfung durch die Frauenärztin bzw. den Frauenarzt vornehmen zu lassen.


Organigramm / Anschrift

Organigramm

Ministerium für Bildung, Jugend und Sport
Heinrich-Mann-Allee 107 (Haus 1/1a)
14473 Potsdam
Anfahrt

Twitter