Gemeinsamer Orientierungsrahmen für die Bildung in Kindertagesstätten und Grundschulen

Vereinbarungen in Barnim, Potsdam-Mittelmark und Prenzlau

GOrBiKs

Im Dezember 2013 haben die frühere Bildungs- und Jugendministerin Dr. Martina Münch und der Landrat des Landkreises Barnim, Herr Bodo Ihrke, im Rahmen eines Memorandums über die partnerschaftliche Zusammenarbeit beim Aufbau einer Bildungsregion im Land Brandenburg unter anderem vereinbart, dass sowohl die Zusammenarbeit von Kindertagesstätten und Grundschulen beim Übergang gestärkt als auch die Etablierung einer modernen Lernkultur in den Bildungseinrichtungen unterstützt werden soll. Der Gemeinsame Orientierungsrahmen für die Bildung in Kindertagesstätten und Grundschulen (GOrBiKs) stellt die Grundlage dafür dar.

Insbesondere beim Übergang der Kinder aus der Kindertagesstätte in die Grundschule gilt es, die Entwicklungschancen der Kinder zu wahren. Die Bildungseinrichtungen sind daher in der Rolle, diesen biographischen Übergang der Kinder vorzubereiten und fachlich zu gestalten. Im Bewusstsein der Bedeutung elementarer Bildungsprozesse für die Entwicklungsmöglichkeiten jedes Kindes und für die Erreichung von Chancengerechtigkeit, soll ferner eine Lernkultur etabliert werden, die Lernvoraussetzungen, Interessen und Möglichkeiten des einzelnen Kindes bestmöglich betont und Verschiedenheit berücksichtigt.

Angeknüpft werden soll dabei an die in vielen Kindertagesstätten und Grundschulen bereits sehr gute Bildungsarbeit und an bestehende Kooperationen, die fortgeführt und gestärkt werden sollen.

Im November 2013 hatten die Bildungsministerin Dr. Martina Münch und der Prenzlauer Bürgermeister Hendrik Sommer bereits eine Vereinbarung für die Stadt Prenzlau unterzeichnet.

Im Mai 2013 war in Potsdam-Mittelmark eine vergleichbare Vereinbarung zwischen dem Landrat Wolfgang Blasig und der Ministerin geschlossen worden. Grundlage für die Vereinbarung waren hier neben dem Gemeinsamen Orientierungsrahmen „GOrBiKs“ auch die „Qualitätsstandards des Landkreises Potsdam-Mittelmark“.

Weitere Informationen zum Gemeinsamen Orientierungsrahmen für die Bildung in Kindertagesstätten und Schulen können Sie hier finden.

letzte Änderung am 20.05.2016