Investitionsprogramm Kinderbetreuungsfinanzierung

Aktuelle Programme

Bundesinvestitionsprogramm (U6-Ausbau)

Programmphase 2017 – 2020

Das Bundesinvestitionsprogramm "Kinderbetreuungsfinanzierung" wird fortgeführt. Es stehen dem Land Brandenburg für die Jahre 2017 - 2020 weitere 32.367.096 EUR für die Schaffung von zusätzlichen Betreuungsplätzen für Kinder bis zum Schuleintritt zur Verfügung.

Die Zuwendungen werden wiederum über die InvestitionsBank des Landes Brandenburg (ILB) abgewickelt. Auf der Homepage der ILB finden Sie ab Anfang Juli umfangreiche Informationen zum gesamten Antrags- und Förderverfahren, sowie die bearbeitungsfähigen Antragsunterlagen.

Informationen zum Bundesprogramm 2017-2020:

Landesinvestitionsprogramm in die Infrastruktur der Kindertagesbetreuung 2018 - 2019

Zum Zweck der qualitativen Verbesserung von bestehenden Plätzen wird das Landesprogramm in die Infrastruktur der Kindertagesbetreuung aufgelegt. Hierzu stellt das Land für die Jahre 2018 und 2019 jeweils 10 Mio. EUR zur Verfügung. Das Landesprogramm ist für Kinder im Krippen-, Kindergarten- und für Kinder im Grundschulalter geöffnet.

Förderfähig sind kleinteilige Investitionen im Rahmen von Modernisierungsmaßnahmen oder auch bauliche Anpassungsmaßnahmen wie z.B. schalldämpfende Maßnahmen in Gruppenräumen und Modernisierungen von sanitären Einrichtungen. Die Förderung kann bis zu 60 % der förderfähigen Kosten betragen, für finanzschwache Kommunen gem. KInvFG-Richtlinie des MdF vom 07.10.2015 sind 75 % der förderfähigen Kosten zuwendungsfähig.

Die Zuwendungen werden wiederum über die InvestitionsBank des Landes Brandenburg (ILB) abgewickelt. Auf der Homepage der ILB finden Sie ab Anfang Juli umfangreiche Informationen zum gesamten Antrags- und Förderverfahren, sowie die bearbeitungsfähigen Antragsunterlagen.

Informationen zum Landesinvestitionsprogramm 2018-2019:


Informationen zu den beendeten Investitionsprogrammen "Kinderbetreuungsfinanzierung 2008 - 2013", "Kinderbetreuungsfinanzierung 2013 - 2014" und Kinderbetreuungsfinanzierung 2015 - 2018" finden Sie hier:


letzte Änderung am 23.06.2017