Kiez-Kita

Landesprogramm „Kiez-Kita – Bildungschancen eröffnen“

Das Land Brandenburg ist geprägt durch unterschiedliche Sozialräume, daher gestalten sich die Herausforderungen in den einzelnen Kindertagesstätten mitunter sehr unterschiedlich. Mit dem Landesprogramm „Kiez-Kita – Bildungschancen eröffnen“ werden Kinder und ihre Familien in unterschiedlichen familiären wie sozialen Situationen unterstützt. Familien und Kindertageseinrichtungen sollen in ihrer Kompetenz gestärkt werden, ein für Kinder lernförderliches Klima zu schaffen und Bildungsanregungen zu ermöglichen. Folgen sozialer Benachteiligung soll frühestmöglich begegnet werden. Mindestens 100 Kindertagesstätten, die in diesem Zusammenhang vor besonderen Herausforderungen stehen und von den Jugendämtern ausgewählt wurden, werden kontinuierlich personell verstärkt sowie Kinder und Eltern mit einer besonderen fachlichen Kompetenz unterstützt.

Für die kontinuierliche personelle Verstärkung des Teams der Kindertagesstätte kommen – je nach Schwerpunktsetzung – neben ausgebildeten Erzieherinnen beispielsweise auch Sozialpädagoginnen und Sozialpädagogen, Heilerziehungspflegerinnen und Heilpädagogen, Elternbegleiter, Sportpädagoginnen oder andere fachlich sowie persönlich geeignete Personen mit besonderen Qualifikationen und Kompetenzen entsprechend dem jeweils gewählten Arbeitsschwerpunkt in Frage.

Die Umsetzung des Konzepts „Kiez-Kita – Bildungschancen eröffnen“ erfolgt durch Jugendämter (örtliche Träger der öffentlichen Jugendhilfe). Das Land gewährt ihnen Zuschüsse zur Weiterleitung an die Träger der teilnehmenden Kindertagesstätten sowie eine Pauschale für die fachliche Begleitung auf Ebene der Jugendämter. In den Jahren 2017 bis 2018 stehen dafür insgesamt 6,6 Millionen Euro zur Verfügung.


Organigramm / Anschrift

Organigramm

Ministerium für Bildung, Jugend und Sport
Heinrich-Mann-Allee 107 (Haus 1/1a)
14473 Potsdam
Anfahrt