Berufliche Bildung

Die beruflichen Schulen bieten optimale Durchlässigkeit und ermöglichen bestmögliche Bildungsabschlüsse mit dem Aufstieg zu höherer Bildung und zu höheren beruflichen Qualifikationen. Sie sind damit tragende Säule im Bildungssystem und ermöglichen bildungsbezogene Chancengleichheit für alle. Im Anschluss an die weiterführenden allgemeinbildenden Schulen der Sekundarstufe I gibt es verschiedene Wege für eine erfolgreiche Ausbildung in den beruflichen Schulen des Landes Brandenburg. In beruflichen Schulen besteht zudem die Möglichkeit, allgemein bildende Abschlüsse vom gleichgestellten Abschluss der Berufsbildungsreife bis zur allgemeine Hochschulreife (Abitur) am Beruflichen Gymnasium zu erwerben.

Die 25 Oberstufenzentren im Land Brandenburg bieten unter einem Dach verschiedene berufliche Bildungsgänge in Voll- und Teilzeit an. Neben den Oberstufenzentren als Schulen in öffentlicher Trägerschaft steht es Schülerinnen und Schülern ebenso frei, Bildungsgänge an Schulen in freier Trägerschaft zu wählen. Die Schulaufsicht über die beruflichen Schulen haben die staatlichen Schulämter des Landes Brandenburg.

Berufsausbildung Handwerk © industrieblick, fotolia.com

Berufliche Schulen (Oberstufenzentren/OSZ)

Teilzeit- oder vollzeitschulische Bildungsgänge an Berufsschulen, Berufsfachschulen, Fachoberschulen, beruflichem Gymnasium oder Fachschule.


KMK Fremdsprachenzertifikat

Fremdsprachenzertifikat

Bundesweit annerkanntes Zertifikat zum Nachweis berufsbezogener Fremdsprachenkenntnisse.


Annerkennung schulischer Abschlüsse

Anerkennung schulischer Abschlüsse

Das Staatliche Schulamt Cottbus bewertet schulische Abschlüsse aus dem Ausland, aus anderen Bundesländern sowie im schulischen Bereich erworbene berufliche Qualifikationen.


Infos für Fachleute

Infos für Fachleute

Informations- und Beratungsangebote in der beruflichen Bildung.




Anschrift

Ministerium für Bildung, Jugend und Sport
Heinrich-Mann-Allee 107
14473 Potsdam
(Haus 1/1a)
Anfahrt