Bewerbung für den Vorbereitungsdienst

Vorbereitungsdienst

für Absolventinnen und Absolventen eines Lehramtsstudiums bzw. eines lehramtsbezogenen Hochschulabschlusses.

Überblick über den Vorbereitungsdienst (FAQs)

Die Bewerbungstermine sind:
05. Oktober für eine Einstellung zum 01. Februar des Folgejahres, 02. April für eine Einstellung zum 01. August des Jahres.

Ausschreibung für Lehramtsabsolventen

Bewerbungen werden beim Bewerbungsportal für den Vorbereitungsdienst eingereicht. Sie können sich online für folgende Lehrämter bewerben.
Achtung: unterschiedliche Links je nach Schulform:

Der Bewerbung sind zwingend Antragsunterlagen beizufügen, wie beispielsweise Lebenslauf, Zeugnisse und Nachweise, die vorab im pdf- oder jpg-Format erstellt und anschließend hochladengeladen werden müssen.

Antragsunterlagen für das Bewerbungsportal Vorbereitungsdienst

Für die Bewerbung sind folgende Antragsunterlagen zwingend im pdf- oder jpg-Format beizufügen (ausdrucken, ausfüllen, einscannen):

  1. Lebenslauf
  2. Zeugnis über den Hochschulabschluss, ggf. Vorabzeugnis oder Leistungsübersicht über die erbrachten Studienleistungen
  3. Erklärung Gesundheitszustand
  4. Erklärung zu Vorstrafen und anhängigen Straf- oder Ermittlungsverfahren
  5. Erklärung zu Zeiten im Vorbereitungsdienst
  6. Erklärung zum Bewerbungsverfahren

Zusätzlich können insbesondere folgende Antragsunterlagen, sofern diese auf Sie zutreffen, der Bewerbung angehangen werden, ebenfalls im pdf- oder jpg- Format, die sich positiv auf die Platzierung im Auswahlverfahren auswirken können:

  1. Nachweis der Schwerbehinderung (Schwerbehindertenausweis),
  2. Nachweis von im Haushalt lebenden Kindern (Geburtsurkunde),
  3. Betreuungsnachweis einer pflegebedürftigen Person (Bescheid Krankenversicherung),
  4. Nachweis über Bezug von Leistungen nach SGB II oder SGB XII (Leistungsbescheid),
  5. Nachweis über eine mehr als sechs Monate ununterbrochene Krankheit nach Aufnahme des Lehramtsstudiums (ärztliche Bescheinigung),
  6. Nachweis über nicht selbst zu vertretende Zeitverluste bei Aufnahme und Durchführung des Studiums,
  7. Zeugnis einer Berufsausbildung in einem staatlich anerkannten Ausbildungsberuf und ggf. Nachweis über eine mind. dreimonatige Tätigkeit in diesem Beruf, sofern dieser für den Vorbereitungsdienst förderliche hauptberufliche Erfahrungen aufweist (Arbeitsvertrag),
  8. Nachweis über eine mindestens dreijährige geregelte berufliche Tätigkeit (Arbeitsverträge),
  9. Nachweis über eine Unterbrechung des Vorbereitungsdienstes im Land Brandenburg aus zwingenden persönlichen Gründen, soweit die Ausbildung innerhalb einer Frist von zwei Jahren fortgesetzt wird (Bescheid über die Entlassung aus dem Vorbereitungsdienst),
  10. Nachweis über in Brandenburg erworbene Wartezeiten (Ablehnungsbescheide),
  11. Nachweis über eine Tätigkeit im Sinne des Entwicklungshelfer-Gesetzes, soweit diese nicht vor mehr als sechs Monaten vor Ablauf der Bewerbungsfrist endete,
  12. Nachweis über eine Tätigkeit im Sinne des Jugendfreiwilligendienstgesetzes, soweit diese nicht vor mehr als sechs Monaten vor Ablauf der Bewerbungsfrist endete,
  13. Nachweis über einen Wehr- oder Zivildienst gemäß Artikel 12a Absatz 1 des Grundgesetzes, soweit dieser nicht vor mehr als sechs Monaten vor Ablauf der Bewerbungsfrist endete sowie
  14. Nachweis über eine Tätigkeit im Sinne des Bundesfreiwilligendienstes, soweit diese nicht vor mehr als sechs Monaten vor Ablauf der Bewerbungsfrist endete.


Organigramm / Anschrift

Organigramm

Ministerium für Bildung, Jugend und Sport
Heinrich-Mann-Allee 107 (Haus 1/1a)
14473 Potsdam
Anfahrt

Twitter