53. Welttag der Alphabetisierung: Brandenburg erweitert regionale Lernangebote

Seit August 2019 können im Land Brandenburg zusätzliche Regionalstellen der Grundbildungszentren mit Lernangeboten zur Alphabetisierung und Grundbildung aufgebaut werden. Dafür stehen rund 500 000 Euro zusätzlich aus dem Europäischen Sozialfonds (ESF) zur Verfügung. Die Mittel können jetzt beantragt werden. Insgesamt investiert das Land Brandenburg sechs Millionen Euro in ein Förderprogramm zur Alphabetisierung und Grundbildung. Das Bildungsministerium fördert Kursangebote der Volkshochschulen in fast allen Landesteilen sowie in sieben regionalen Grundbildungszentren. Zum 53. Welttag der Alphabetisierung am 8. September 2019 weist Bildungsministerin Britta Ernst darauf hin.  

Ein im Mai 2019 veröffentlichter Report der Universität Hamburg – die sog. LEO-Grundbildungsstudie - konstatiert, dass deutschlandweit rund 12 Prozent der erwerbsfähigen deutschsprachigen Bevölkerung Schwierigkeiten beim Lesen und Schreiben haben; das sind mehr als 6 Millionen Erwachsene. Brandenburg unterstützt diese Menschen mit dem Ziel, ihnen eine bessere gesellschaftliche Teilhabe zu ermöglichen. Die Alphabetisierungs-Kurse vermitteln über das Lesen und Schreiben hinaus weitere grundlegende Fähigkeiten – wie z.B. Rechnen, Englisch und Umgang mit digitalen Medien. 

Bildungsministerin Britta Ernst: „Wer in Alltag und Beruf klar kommen will, muss gut lesen und schreiben können. Die Weiterbildung eröffnet den betroffenen Menschen neue Chancen dafür. Aber nicht jeder traut sich in die Kurse. Damit die Lernwilligen kürzere Wege haben und wir mehr von ihnen erreichen, haben wir die Förderung der Grundbildungszentren erweitert, so dass sie jetzt auch an weiteren Orten der Region neue Lernangebote schaffen können. Ich ermuntere dazu, diese Angebote intensiv zu nutzen.“ 

Regionale Grundbildungszentren in Potsdam und Frankfurt (Oder), den Landkreisen Elbe-Elster, Ostprignitz-Ruppin, Spree-Neiße, Teltow-Fläming und Uckermark beraten und ermutigen erwachsene Analphabeten, deren Angehörige und Ratsuchende. Sie bieten offene Lernmöglichkeiten  - wie z. B. Lerncafés  - an und vermitteln Interessierte in Alphabetisierungs-Bildungsangebote.


Organigramm / Anschrift

Organigramm

Ministerium für Bildung, Jugend und Sport
Heinrich-Mann-Allee 107 (Haus 1/1a)
14473 Potsdam
Anfahrt

Twitter