Beste Klassensprecherin – bester Klassensprecher des Jahres 2020

Bildungsministerin Britta Ernst hat am Nachmittag die besten Klassensprecherinnen und Klassensprecher des Jahres 2020 bei einer Festveranstaltung im Filmpark Babelsberg ausgezeichnet und zu dem Erfolg herzlich gratuliert.

Bildungsministerin Britta Ernst: „Als Klassensprecherin und Klassensprecher stehen diese Kinder und Jugendlichen für die lebendige Demokratie an unseren Schulen. Sie setzen sich für ihre Mitschülerinnen und Mitschüler ein und machen sich für deren Interessen stark. Sie sind ansprechbar bei klasseninternen Problemen oder Konflikten mit den Lehrkräften und vertreten als Mitglieder der Schülervertretung die Belange aller Schülerinnen und Schüler gegenüber der gesamten Schule und der Schulleitung. Dafür sage ich Danke!“

Die Siegerinnen und Sieger des Wettbewerbs 2020:

Platz 1: Bester Klassensprecher Brandenburgs:

Kevin Gumprecht von der Gesamtschule Petershagen (Schule in freier Trägerschaft der Fürstenwalder Aus- und Weiterbildungszentrum gGmbH). Kevin Gumprecht gewinnt für seine Klasse eine Klassenfahrt.

Platz 2:

Luise Stroisch vom Max-Steenbeck-Gymnasium in Cottbus. Sie gewinnt für ihre Klasse einen Tag bei Hertha BSC.

Platz 3:

Andrea Baumann vom Karl-Liebknecht-Gymnasium in Frankfurt (Oder). Sie gewinnt für ihre Klasse einen Klassensatz Bücher.

Der diesjährige Schülerwettbewerb auf der Suche nach Brandenburgs besten Klassensprechern war der erste, der ausschließlich online ausgetragen wurde. Für den Wettbewerb hatten sich insgesamt 22 Klassensprecherinnen und Klassensprecher per Wort und Bild beworben. Anschließend fand ein online-Voting statt, bei dem für die einzelnen Kandidatinnen und Kandidaten mehr als 2.700 Stimmen abgegeben wurden. Die Klassensprecherinnen und Klassensprecher mit den meisten Stimmen kamen in die Endrunde. Für die Jury galt es, anhand der schriftlichen Bewerbung, der Referenzschreiben von Mitschülerinnen und Mitschülern, Lehrkräften und Schulleitungen sowie dem Bewerbungsvideo die drei besten Klassensprecherinnen und Klassensprecher zu ermitteln. Die Kriterien dafür waren: soziale Kompetenz, Kommunikationsfähigkeit und Demokratieverständnis, die Intensität des Engagements sowie das Pflichtbewusstsein und politische Verständnis der Bewerberinnen und Bewerber. Die Jurierung fand ebenfalls dezentral statt.

Der Wettbewerbs-Jury gehörten an:

Susanne Krause-Hinrichs (Stiftung Toleranz), Liza Hanisch (Hertha BSC), Jan Alexy (Landesrat der Eltern), Nele Dreizehner (Landesrat der Schülerinnen und Schüler), Prof. Dr. Wilfried Schubarth (Universität Potsdam), Felix Scheel (Berater  für die Arbeit von Schülervertretungen), Leonie Weickardt (1. Preisträgerin „Klassensprecherin des Jahres“ 2018 in Berlin) sowie Klaus-Dieter Pohl, Wettbewerbsbeauftragter im Ministerium für Bildung, Jugend und Sport.


Organigramm / Anschrift

Organigramm

Ministerium für Bildung, Jugend und Sport
Heinrich-Mann-Allee 107 (Haus 1/1a)
14473 Potsdam
Anfahrt

Twitter