Zweite Projektphase gestartet: Digitale Lernplattform für Weiterbildungseinrichtungen mit 140.000 Euro gefördert

Digitales Lernen in der Erwachsenenbildung: Mit dem Projekt „DigitalCampus Plus“ wird die gleichnamige Lernplattform für anerkannte Weiterbildungseinrichtungen weiterentwickelt und die Fortbildung der Fachkräfte gestärkt. Das Projekt des Paritätischen Bildungswerks Brandenburg wird vom Land mit 140.000 Euro gefördert. Bildungsministerin Britta Ernst übergab am Vormittag den Förderbescheid.

Bildungsministerin Britta Ernst: „Die fortlaufende Digitalisierung in allen Lebensbereichen ist auch eine umfassende Bildungsaufgabe. Lebenslanges Lernen hat hier einen besonderen Stellenwert, denn schnelle digitale Entwicklungen erfordern auch nach Schule und Ausbildung oder Studium stetiges Dazulernen. Die anerkannten Weiterbildungseinrichtungen in Brandenburg tragen dazu bei, dass dies mit Freude am Lernen möglich ist. Mit dem DigitalCampus Plus erhalten sie Unterstützung durch eine webbasierte Lehr- und Lernplattform und Fortbildungsangebote für Kursleitende und Fachpersonal. Ich freue mich, dass das Paritätische Bildungswerk dieses innovative Angebot geschaffen hat.“

Der DigitalCampus Brandenburg bietet anerkannten Weiterbildungseinrichtungen die Möglichkeit, ihre Bildungsangebote als online-Seminare oder mit digitalen Lernelementen als Erweiterung von Präsenzkursen zur Verfügung zu stellen. Darüber hinaus stehen den teilnehmenden Einrichtungen ein hilfreiches Seminarverwaltungssystem und viele weitere Funktionen wie Chats und Blogs zur Verfügung. Bestandteil des Projektes sind die Beratung und medienpädagogische Begleitung der teilnehmenden Weiterbildungsorganisationen.

Seit Verfügbarkeit der Plattform Anfang 2020 entschieden sich schrittweise verschiedene anerkannte Weiterbildungsorganisationen für die Beteiligung und realisierten erste Angebote, darunter insbesondere überregional tätige Einrichtungen. Zum Abschluss der ersten Förderphase nutzten sieben Organisationen mit eigenem Zugang den Campus. Andere Einrichtungen entschieden sich zunächst für eine Nutzung über ihren Dachverband. Die Aufnahme weiterer anerkannter Einrichtungen ist ein Ziel der neuen Förderphase. Ebenso soll geprüft werden, ob die Lernplattform auch für weitere gemeinnützige Bildungsorganisationen einsetzbar ist. Daher erfolgte eine pilothafte Öffnung des DigitalCampus zunächst für eine begrenzte Anzahl von Akteuren, die mit landesweiter Reichweite in verschiedenen Bildungsbereichen aktiv sind.

Eine weitere Säule des Projekts stellen die Fortbildungsangebote für die Kursleitenden und Mitarbeitenden der anerkannten Weiterbildungseinrichtungen dar. Sie können unabhängig von der Lernplattform wahrgenommen werden und sprechen zum Beispiel auch die 20 Volkshochschulen im Land an. Fortbildungsthemen sind beispielsweise: digitale Tools für Weiterbildungsangebote; digitales Lernen und Lehren; Videos&Tutorials erstellen oder Webinare erfolgreich planen und durchführen. Ein knappes Drittel der Förderung steht hierfür zur Verfügung. Mit dem Projekt wird die Umsetzung einer Maßnahme der „Zukunftsstrategie Digitales Brandenburg“ fortgeführt.


Organigramm / Anschrift

Organigramm

Ministerium für Bildung, Jugend und Sport
Heinrich-Mann-Allee 107 (Haus 1/1a)
14473 Potsdam
Anfahrt

Twitter