Ministerin Ernst ehrt Fehrbellin als „Sportlichste Gemeinde im Land Brandenburg“

Die Gemeinde Fehrbellin aus dem Landkreis Ostprignitz-Ruppin ist „Sportlichste Gemeinde im Land Brandenburg 2019“. Sportministerin Britta Ernst überreichte die Auszeichnung am Sonnabend im Rahmen des Voltigierturniers des Reitvereins Fehrbellin e.V.  

Ministerin Ernst: „Mit Fehrbellin hat die Jury einen würdigen Preisträger gekürt. Viele haben hier Anteil daran, dass die Partnerschaft zwischen Sport und Kommune gelingt. Eine Partnerschaft, die nicht nur Gesundheit und Wohlbefinden fördert, sondern auch den Zusammenhalt festigt. Genau das wollen der Landessportbund, der Städte- und Gemeindebund und das Sportministerium mit diesem Wettbewerb erreichen. Ich danke allen, die dafür sorgen, dass der Sport in Fehrbellin eine so breite Basis hat. Herzlichen Glückwunsch allen Bürgerinnen und Bürgern und den vielen Sportbegeisterten zur Auszeichnung als ,Sportlichste Gemeinde Brandenburgs 2019‘.“ 

Von 9.012 Einwohnerinnen und Einwohner sind 1.360 in Sportvereinen organisiert. Diese bieten ein vielseitiges Sport- und Freizeitangebot, der SV 90 Fehrbellin zum Beispiel Fußball, Tischtennis, Volleyball und Tanzen. Die Kegelmannschaft des SV 90 Fehrbellin spielt in der 1. Bundesliga, die Faustballmannschaft in der 2. Bundesliga. Es gibt den Fallschirmverein „Take-Off“ und den Reitverein Fehrbellin e.V. Der Zusammenhalt von Jung und Alt sowie die Integration und Inklusion von behinderten Menschen liegt der Gemeinde sehr am Herzen. So bietet der SV 90 Fehrbellin regelmäßig Trainingszeiten für Menschen mit Behinderung an. 

Auf Platz 2 des Wettbewerbs kam die Gemeinde Lebusa (Elbe-Elster), Platz 3 belegte Nuthetal (Potsdam-Mittelmark). Der Titel „Sportlichste Stadt/sportlichste Gemeinde“ wird in diesem Jahr zum 19. Mal vergeben. Um den Titel bewerben können sich alle Brandenburger Kommunen unter 10.000 Einwohner (Kategorie 1) bzw. über 10.000 Einwohner (Kategorie 2). Der Wettbewerb wird im jährlichen Wechsel von Kategorie 1 und 2 ausgeschrieben. Auszeichnungskriterien sind u.a. die Mitgliederzahlen in den Sportvereinen vor Ort, die Vielfalt der sportlichen Angebote, bürgerfreundliche Nutzungsmöglichkeiten der Sportstätten, die Entwicklung von Sportstätten und ihrer Konzeption sowie der Stellenwert des Sports in der Kommune. Bewerberkommunen können zudem mit innovativen und kreativen Ideen punkten.  

  • Was: Auszeichnung „Sportlichste Gemeinde im Land Brandenburg 2019“
  • Wann: Sonnabend, 26. Oktober 2019, 10.30 Uhr
  • Wo: Reitanlage Krehl, Dorfstraße 46a, 16833 Lentzke

Organigramm / Anschrift

Organigramm

Ministerium für Bildung, Jugend und Sport
Heinrich-Mann-Allee 107 (Haus 1/1a)
14473 Potsdam
Anfahrt

Twitter