Berufliche Orientierung wirksam begleiten – neues Handbuch mit Modulen für die gymnasiale Oberstufe

Das Bildungsministerium, die Regionaldirektion Berlin-Brandenburg der Bundesagentur für Arbeit und die Stiftung der Deutschen Wirtschaft haben gemeinsam das Handbuch „Berufliche Orientierung wirksam begleiten. Module für die gymnasiale Oberstufe im Land Brandenburg“ erstellt. Es wurde heute im Landesinstitut für Schule und Medien (LISUM) in Ludwigsfelde-Struveshof vorgestellt und wird den Schulen mit gymnasialer Oberstufe  kostenfrei zur Verfügung gestellt. 

Das Handbuch mit praxisnahen Unterrichtseinheiten ist ein Unterstützungsangebot für Lehrkräfte, die in der gymnasialen Oberstufe an Gymnasien, Gesamtschulen und beruflichen Gymnasien (OSZ) unterrichten, sowie für Berufsberaterinnen und Berufsberater der Agenturen für Arbeit. Zentrales Anliegen ist, die Zusammenarbeit zwischen den Lehrkräften und den Berufsberaterinnen und Berufsberatern zu stärken. Das Handbuch bündelt wirksame Methoden zur systematischen Begleitung des Prozesses der beruflichen Orientierung von Schülerinnen und Schülern. Dafür ist das Know-how von erfahrenen Lehrkräften, Berufsberaterinnen und Berufsberatern und weiteren beteiligten Partnern in die Konzeption der Unterrichtsmaterialien eingeflossen. 

Bildungsministerin Britta Ernst: „Die Wahl des richtigen Berufs ist für Mädchen und Jungen eine enorme Herausforderung – dabei müssen sie von Lehrkräften, Eltern, aber auch von Berufsberaterinnen und Berufsberatern wirksam begleitet und unterstützt werden. Insbesondere gilt es, veraltete Rollenklischees aufzubrechen und Schülerinnen beispielsweise für technische sowie Schüler auch für soziale Berufe zu begeistern. Das neue Handbuch bietet dafür zahlreiche Instrumente an.“

Dusan Djordan, Fachbereichsleiter Ausbildungsmarkt in der Regionaldirektion Berlin-Brandenburg der Bundesagentur für Arbeit: „Ich hoffe sehr, dass das Handbuch dazu beiträgt, die Zusammenarbeit zwischen den Beratungsfachkräften der Bundesagentur für Arbeit und den Lehrkräften an den Schulen in

Brandenburg weiter zu verbessern. Sowohl Lehrkräfte als auch Berufsberaterinnen und Berufsberater sind wichtige Ansprechpartner für Schülerinnen und Schüler der gymnasialen Oberstufe, wenn es darum geht, sich mit den eigenen Zukunftsvorstellungen auseinanderzusetzen. Gerade vor dem Hintergrund einer sich grundlegend wandelnden Arbeitswelt ist es wichtig, die Berufswahlkompetenz von Schülerinnen und Schülern der gymnasialen Oberstufen zu stärken.“

Saskia Wittmer-Gerber von der Stiftung der Deutschen Wirtschaft: „Durch unsere langjährigen Erfahrungen aus verschiedenen Förderprogrammen für junge Menschen wissen wir, wie entscheidend eine intensive Begleitung am Übergang von der Schule ins Berufsleben ist. Wir freuen uns sehr, dass wir die aus dieser Erfahrung entstandenen Konzepte und Methoden jetzt weitertragen können und so gemeinsam mit den vielen beteiligten Partnern alle Schülerinnen und Schülern der gymnasialen Oberstufe in Brandenburg in der beruflichen Orientierung unterstützen können.“ 

Medienkontakte:

Regionaldirektion Berlin-Brandenburg der Bundesagentur für Arbeit
Holger Wenk, Tel.: 030 - 5555 99 5150
berlin-brandenburg.pressemarketing@arbeitsagentur.de

Stiftung der Deutschen Wirtschaft
Markus Reiniger, Tel.: 030 - 278 906 32
m.reiniger@sdw.org


Organigramm / Anschrift

Organigramm

Ministerium für Bildung, Jugend und Sport
Heinrich-Mann-Allee 107 (Haus 1/1a)
14473 Potsdam
Anfahrt

Twitter