Vereinbarung mit der „Fachhochschule Clara Hoffbauer Potsdam“ erleichtert Absolvierenden den Berufseinstieg

Jugendstaatssekretär Thomas Drescher und der Hochschulbevollmächtigte der Evangelischen Hochschule Potsdam gGmbH, Jürgen Kraetzig, haben am Vormittag in Potsdam eine Vereinbarung zwischen dem Ministerium für Bildung, Jugend und Sport und der Fachhochschule Clara Hoffbauer“ unterzeichnet. 

Die Vereinbarung soll künftigen Absolventinnen und Absolventen der dualen Studiengänge

  • Bewegungspädagogik und Tanz in Sozialer Arbeit,  
  • Musikvermittlung und Musikpädagogik in Sozialer Arbeit sowie
  • Sprachpädagogik und Erzählende Künste in Sozialer Arbeit

der Fachhochschule den Berufseinstieg in die Arbeitsfelder „Kindertagesbetreuung“  und „Hilfen zur Erziehung“ (teilstationäre und stationäre) erleichtern. Voraussetzung dafür sind das Absolvieren bestimmter Studienmodule sowie die berufspraktische Tätigkeit in diesen Arbeitsfeldern während der gesamten Studiendauer. 

Jugendstaatssekretär Drescher: „Damit gehören die Hoffbauer-Absolventinnen und -Absolventen künftig zu den geeigneten Fachkräften wie staatlich anerkannte Erzieherinnen, Kindheitspädagoginnen oder Sozialarbeiter, die wir dringend in den Einrichtungen brauchen. Das schafft Klarheit – für die Studierenden, aber auch für die Träger der Einrichtungen.“

Hochschulbevollmächtigter Kraetzig: „Diese Vereinbarung ist Ergebnis eines sehr fruchtbaren Entwicklungsprozesses der dualen Studiengänge an der Fachhochschule Clara Hoffbauer Potsdam. Damit ist es gelungen, für Studierende und Absolventen sichere Berufszugänge zu den Arbeitsfeldern ‚Kindertagesstätten‘ und ‚Hilfen zur Erziehung‘ zu ermöglichen. Für die Praxispartner und Anstellungsträger vereinfachen  sich die Anstellungsmöglichkeiten damit erheblich.“   

Bislang war für den Zugang der Hoffbauer-Absolventinnen und -Absolventen in Kitas und Einrichtungen der Erziehungshilfe ein separates Antragsverfahren erforderlich. Das entfällt nunmehr. Der Vereinbarung vorausgegangen sind die Überarbeitung der Modulhandbücher sowie die Schärfung der Schwerpunktsetzungen. Die Studierenden absolvieren bereits während der gesamten Dauer des Studiums ihre berufspraktische Tätigkeit in Einrichtungen der Kindertagesbetreuung oder der teilstationäre und stationäre Hilfen zur Erziehung und können in dieser Zeit vom Anstellungsträger auf das notwendige pädagogische Personal bereits angerechnet werden.  

Die „Fachhochschule Clara Hoffbauer Potsdam“ hat gegenwärtig 210 Studierende. In diesem Jahr werden 40 Absolventinnen und Absolventen das Studium absolvieren und damit der Kinder- und Jugendhilfe als Fachkräfte zur Verfügung stehen. 


Organigramm / Anschrift

Organigramm

Ministerium für Bildung, Jugend und Sport
Heinrich-Mann-Allee 107 (Haus 1/1a)
14473 Potsdam
Anfahrt

Twitter