„Olympia-Team Tokio – Land Brandenburg“ berufen – Woidke: Exzellente Botschafter unseres Landes

Ministerpräsident Dietmar Woidke und Sportministerin Britta Ernst haben heute Spitzensportlerinnen und Spitzensportler aus Brandenburg in die Vorbereitungsphase für die Olympischen und Paralympischen Spiele 2020 in Tokio entsandt. „Wir nehmen 60 Athletinnen und Athleten sowie 27 Trainerinnen und Trainer in das ´Team Tokio – Land Brandenburg´ auf“, sagte Woidke am Mittwochabend zur feierlichen Berufung in Potsdam. Brandenburg benenne leistungsstarke Athleten und Athletinnen, die besonders gute Chancen haben, sich für den olympischen Kader zu qualifizieren. „Das Team wird getragen von den sportbegeisterten Brandenburgerinnen und Brandenburgern. Wir setzen auf Euch!“ 

Woidke: „Viele der heute berufenen Sportlerinnen und Sportler haben  in den vergangenen Jahren herausragende Leistungen und Platzierungen bei Welt- und Europameisterschaften erreicht, einige  waren bereits  bei den Olympischen Spielen 2016 in Rio de Janeiro. Aber wir haben auch viele aussichtsreiche junge Talente dabei, die zum ersten Mal auf eine Fahrkarte zu den Olympischen Spielen hoffen. Wir alle drücken die Daumen für unser Team, das aus erstklassigen Athletinnen und Athleten besteht, die exzellente Botschafter des Sportlands Brandenburg sind.“ 

Er dankte den Trainerinnen und Trainern, allen Helfenden sowie den zahlreichen Ehrenamtlichen in den Vereinen, Verbänden und Institutionen, die mit ihrer Arbeit großen Anteil an den Erfolgen haben.   

Sportministerin Ernst: „Unsere Spitzensportlerinnen und Spitzensportler sind nicht nur erstklassige Athletinnen und Athleten, sondern auch herausragende Persönlichkeiten, auf die das Sportland Brandenburg stolz ist. Auf dem Weg nach Tokio wünsche ich jeder und jedem Einzelnen sportliche Höchstleistungen und bin überzeigt, dass jeder sein Bestes geben wird!“ 

Die Landesregierung, die Sporthilfe und der Landessportbund unterstützen die gezielte Vorbereitung auf die Olympischen und Paralympischen Spiele durch eine individuelle Förderung und eine entsprechende Öffentlichkeitsarbeit. Dieses Konzept wird seit 1996 für Olympische und Paralympische Spiele umgesetzt. Für das Team steht ein leistungsförderndes Umfeld bereit. Das betrifft Trainerinnen und Trainer, die vielen, oft freiwilligen Helfenden in den Vereinen, Verbänden, die Sportschulen und den Olympiastützpunkt Brandenburg. Weitere, wichtige Partner sind die Arbeitgeber und Ausbildungsträger der Athleten, die Universitäten und Hochschulen, die Sportfördergruppen der Bundeswehr und Bundespolizei sowie die Sportfördergruppen der Landespolizei und der Landesfeuerwehr. 

Die berufenen Sportlerinnen und Sportler wurden nach strengen Auswahlkriterien nominiert und kommen aus 12 Sportarten sowie 5 paralympischen Sportarten.


Organigramm / Anschrift

Organigramm

Ministerium für Bildung, Jugend und Sport
Heinrich-Mann-Allee 107 (Haus 1/1a)
14473 Potsdam
Anfahrt

Twitter