Neue Beraterinnen und Berater der Landeszentrale für politische Bildung erstmals zusammengekommen

Das neue Kuratorium als Beratungsgremium der Brandenburgischen Landeszentrale für politische Bildung konstituierte sich in der vergangenen Woche in Potsdam. Katja Poschmann (MdL) ist die neu gewählte Vorsitzende des Gremiums, Gordon Hoffmann (MdL) ist der stellvertretende Vorsitzende.

Das Kuratorium unterstützt die Landeszentrale für politische Bildung beratend bei der Planung und Durchführung ihrer Angebote und achtet auf die Überparteilichkeit der Arbeit der Landeszentrale. Dem neuen Kuratorium gehören in dieser Legislaturperiode die sechs Landtagsabgeordneten Petra Budke (Bündnis 90/Grüne), Kathrin Dannenberg (Linke), Gordon Hoffmann (CDU), Dennis Hohloch (AfD), Katja Poschmann (SPD) und Dr. Philip Zeschmann (BVB Freie Wähler), an. Die Wissenschaft wird durch Prof. Dr. Timm Beichelt (Europa-Universität Viadrina Frankfurt / Oder) vertreten, Jutta Schlüter (Landkreistag) für die kommunalen Spitzenverbände. Die Landesregierung wird durch den Ministerpräsidenten oder eine Vertretung des Ministerpräsidenten und durch die Staatssekretärin des Ministeriums für Bildung, Jugend und Sport repräsentiert.

Bildungsministerin Britta Ernst: „Ich freue mich, mit dem Kuratorium über ein Gremium von Expertinnen und Experten zu verfügen, das die Landeszentrale berät, wie sie weiterhin ein inhaltlich attraktives Angebot entsprechend ihres Auftrags gestalten kann.“

Die Landeszentrale für politische Bildung hat die Aufgabe die politische Kultur im Land Brandenburg zu fördern. Ziel ist dabei, die Bürgerinnen und Bürger in ihrer Bereitschaft zur Wahrnehmung demokratischer Verantwortung in Staat und Gesellschaft zu unterstützen. Die Landeszentrale fördert Träger der politischen Bildung, organisiert Veranstaltungen wie z. B. Lesungen oder Podiumsdiskussionen zu aktuellen politischen Themen als auch Ausstellungen in Potsdam (aktuell zum Thema: „Wir sind Brandenburg. 1990 – 2020 – 2050“). Sie bietet zu besonders günstigen Konditionen Sachbücher zur politischen Bildung und zum Land Brandenburg an. Mit ihrem reichhaltigen Internetangebot ermöglicht sie einen einfachen Zugang zu Informationen zu einer breiten Themenvielfalt der politischen Bildung. Auch über Social-Media-Kanäle können Informationen der Landeszentrale abgerufen werden oder Diskussionen mit den Mitarbeiterinnen der Landeszentrale oder anderen Bürgerinnen und Bürgern geführt werden.

Veranstaltungshinweise und weitere Informationen:

www.politische-bildung-brandenburg.de


Organigramm / Anschrift

Organigramm

Ministerium für Bildung, Jugend und Sport
Heinrich-Mann-Allee 107 (Haus 1/1a)
14473 Potsdam
Anfahrt

Twitter