Startschuss für den neuen "Goldenen Plan Brandenburg

Sportministerin Britta Ernst hat heute an den Landessportbund Brandenburg e.V. die ersten drei Zuwendungsbescheide aus dem neuen Goldenen Plan Brandenburg über insgesamt 860.000 Euro für drei Sportgemeinschaften übergeben. Durch die finanzielle Unterstützung werden die Bedingungen und Trainingsmöglichkeiten der Sportlerinnen und Sportler in den drei Vereinen deutlich verbessert. Der Goldene Plan für Brandenburg ist ein wichtiges Vorhaben, um im Sportland Brandenburg gute Rahmenbedingungen zu erhalten.

Die Landeregierung unterstützt mit 25 Millionen Euro den Bau oder die Sanierung von vereinseigenen oder gepachteten Sportanlagen in Brandenburger Kommunen. Das Förderprogramm Goldener Plan Brandenburg läuft bis Ende 2024 und wird durch das Zukunftsinvestitionsfonds-Errichtungsgesetz ermöglicht. Das Kommunale Infrastrukturprogramm (KIP), das in den vergangenen Jahren Förderungen für den Sportstättenbau unterstützte, ist im vergangenen Jahr ausgelaufen.

Die Sportgemeinschaft Bornim e.V. erhält einen Zuwendungsbescheid in Höhe von 350.000 Euro. Mit der Zuwendung soll die Herstellung einer Trainingsbeleuchtung für den Hauptplatz und die Erneuerung des Kunstrasenplatzes umgesetzt werden. Die Gesamtkosten betragen rund 468.000 Euro.

Der Rathenower WSV Segeln 1922 e.V. erhält eine Zuwendung in Höhe von 225.000 Euro für den Ersatzneubau eines Bootshauses. Die Gesamtkosten belaufen sich auf 300.000 Euro.

Mit 285.000 Euro wird der Eisenbahner-Segelverein Kirchmöser 1928 e.V. beim Neubau einer Krananlage und der Erneuerung des Ufers unterstützt. Die Gesamtkosten dieser Maßnahmen belaufen sich auf 380.000 Euro.

Die Landesregierung reagiert mit dem neuen Goldenen Plan Brandenburg auf den weiterhin bestehenden Investitionsbedarf bei den meist ehrenamtlich geführten Sportvereinen.

Jährlich stehen in der neuen Laufzeit etwa 6,25 Millionen Euro zur Verfügung. Die Mittel sollen in Form von Zuschüssen (bis zu 80 Prozent Landesförderung / mindestens 20 Prozent Eigenmittel) eingesetzt werden. Der Landessportbund Brandenburg e. V.  ist für die Antragsprüfung und die Weitergabe der Fördermittel des Landes an die Vereine zuständig. Nur in Ausnahmefällen werden Fördermaßnahmen in kommunaler Trägerschaft über das Sportministerium abgewickelt.


Organigramm / Anschrift

Organigramm

Ministerium für Bildung, Jugend und Sport
Heinrich-Mann-Allee 107 (Haus 1/1a)
14473 Potsdam
Anfahrt

Twitter