Erklärung des Bildungsministeriums

Zum heutigen Artikel in der Märkischen Allgemeinen Zeitung „Land senkt Anforderungen an Pädagogen“, in dem Lehrerverbände vor einem Niveauverlust bei der Lehrerausbildung warnen, erklärt das MBJS:

Die im Land Brandenburg eingeführten und aufeinander abgestimmten Ausbildungsphasen (Studium, Vorbereitungsdienst, Berufseingangsphase) folgen den  Beschlüssen der Kultusministerkonferenz (KMK): Die Gesamtausbildungsdauer der Lehrkräfte, bestehend aus fünf Jahren Studium und einem Jahr Vorbereitungsdienst, darf insgesamt sechs Jahre nicht überschreiten. Die neu strukturierte Lehrkräfteausbildung steht in keinem Zusammenhang mit dem aktuell hohen Bedarf an Lehrkräften. Sie wurde im Jahr 2012 von der Landesregierung beschlossen. Dafür ist unter anderem in den Master-Studiengängen an der Universität Potsdam der Umfang der Praxisanteile in der Schule erweitert worden.

Einen Niveauverlust in der Lehrkräfteausbildung wird es nicht geben. Es geht beim neu eingeführten einjährigen Vorbereitungsdienst um die bessere Entwicklung von praktischen Fähigkeiten und Kompetenzen in der Tätigkeit als Lehrkraft.

Der Vorbereitungsdienst ist individuell auf jede Lehramtskandidatin und jeden Lehramtskandidaten abgestimmt. Jede angehende Lehrkraft wird von einer Ausbilderin oder einem Ausbilder begleitet und kann individuelle  Stärken und Schwächen besprechen und die eigene Unterrichtstätigkeit reflektieren. 

Auf die schriftliche Hausarbeit als Prüfungsteil wurde im Land Brandenburg wie auch in mehreren anderen Bundesländern gemäß des Beschlusses der KMK deshalb bewusst verzichtet. Die angehenden Lehrkräfte mussten bereits im Studium mehrfach nachweisen, dass sie in der Lage und fähig sind, wissenschaftliche Arbeiten, auch mit schulpraktischem Bezug im Rahmen der Modulprüfungen anzufertigen. Im Vorbereitungsdienst geht es vielmehr um praktischen pädagogische Arbeit. Der Praxisanteil an der Lehrerausbildung sinkt nicht. 

Die ersten Studienabsolventen mit einem lehramtsbezogenen Masterabschluss von der Universität Potsdam werden im Jahre 2019 in den zwölfmonatigen Vorbereitungsdienst eintreten.


Organigramm / Anschrift

Organigramm

Ministerium für Bildung, Jugend und Sport
Heinrich-Mann-Allee 107 (Haus 1/1a)
14473 Potsdam
Anfahrt

Twitter